BIV Rieselfeld e.V. wählt auf seiner Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand

 


Seit fast 20 Jahren versteht sich der BürgerInnenVerein Rieselfeld e.V. (BIV) als unabhängige politische Instanz des Stadtteils. Als solche ist er Plattform für Bürgerinteressen, Sprachrohr und Transportorgan für die Belange der Bevölkerung sowie Ansprech-, Diskussions- und Gesprächspartner der Stadtverwaltung. Der Verein besteht aus 280 Mitgliedern und einem Vorstand, der alle zwei Jahre von den Mitgliedern gewählt wird.

Die sieben Vorstandsmitglieder treffen sich monatlich zu Vorstandssitzungen mit dem erweiterten Vorstand, der aus den SprecherInnen der Arbeitskreise besteht. In diesen haben sich BürgerInnen zusammengeschlossen, um gemeinsam die Infrastruktur im Quartier zu verbessern (AK Verkehr), sich für Landschaft und Naturschutz, Inklusion, ältere Menschen und Geflüchtete einzusetzen, den Bauernmarkt zu organisieren (AK Markt) und den Prozess des geplanten Neubaugebiets Dietenbach zu begleiten (AK Dietenbach). Weitere Arbeitskreise beschäftigen sich mit dem Ausbau der Rheintalbahn (AK Rheintalbahn/IGEL) und Risiken des Mobilfunks (AK Mobilfunk). „Bei uns kann jeder, dem ein Thema unter den Nägeln brennt, selbst einen Arbeitskreis gründen und sich Mitstreiter suchen“, bestätigt Andreas Roessler. Seit Gründung des BIV setzt sich der 1. Vorsitzende für größtmögliche Offenheit und Diskussionskultur ein. Als 2. Vorsitzende des Gremiums AFB – Arbeitsgemeinschaft Freiburger Bürgervereine – betont Roessler das Gewicht der 17 Bürgervereine in Freiburg.

Momentan arbeitet der BIV an einer zeitgemäßen Aufbereitung der Werte und Inhalte über die Homepage www.biv.rieselfeld.org und einer transparenten Kommunikation mit den Mitgliedern. In Zukunft können diese regelmäßig alle relevanten Informationen über das Engagement des BIV per Mail erhalten, wenn sie den BIV-Newsletter abonnieren.

Die Mitgliederversammlung lieferte einen Rückblick auf die zahlreichen Aktivitäten im zurückliegenden Jahr. Neben der aktiven Beteiligung an den wiederkehrenden Veranstaltungen, wie Stadtteilfest, Putzaktion im Rahmen von „Freiburg packt an“, Baumscheibenwettbewerb, „Freiburg stimmt ein“ und Stadtteilkonferenz war der BIV in Kooperation mit dem Rieselfeld-Portal rieselfeld.biz auch Veranstalter eines Kinderfestes im Mai und eines Weihnachtsmarkts. Auf positive Resonanz stieß ein Infoabend zum Thema Carsharing. Im kommenden Jahr wird den BIV – neben allen permanenten Aufgaben – vor allem der neue Stadtteil Dietenbach, die Integration der geflüchteten Menschen – derzeit leben 100 Geflüchtete in den Unterkünften im Dietenbachpark und 135 Menschen im Rieselfeld – und die verstärkte Präsenz im Stadtteil, z.B. bei der Stadtteilrunde, beschäftigen. Der demographische Wandel und das veränderte Einkaufsverhalten wirken sich auch auf Freiburgs „jüngsten Stadtteil“ aus. Dem will der BIV mit entsprechenden Formaten und Lösungen Rechnung tragen.

Der Kassenbericht ergab ein stabiles positives Ergebnis, der bisherige Vorstand wurde ohne Gegenstimmen bei 6 Enthaltungen entlastet. Die Wahl des neuen Vorstands verlief einstimmig. Die Zusammensetzung: : 1. Vorsitzender: Andreas Roessler, 2. Vorsitzende: Monika Schwarz, Schriftführerin: Smiljka Vucikuja, Kassenwart: Harald Seywald, Beisitzer: Karl Dorer, Esther Grunemann, Günter Manthey. Als Kassenprüfer wurde Waldemar Wohlfeil bestätigt.

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.