Stadtteilputzete im Rieselfeld

Foto: Gabi Obi, rieselfeld.biz

 

FREIBURG PUTZT SICH RAUS. SEID IHR DABEI?

BIV  Rieselfeld e.V. lädt ein zur Stadtteilputzete

am Samstag, 3. März 2018, Treffpunkt um 14 Uhr vor dem Glashaus, Maria-von-Rudloff-Platz

Zur STADTTEILPUTZETE treffen sich alte und neue, kleine und große Nachbarn um 14 Uhr beim glashaus. In kleinen Gruppen sind wir danach unterwegs, um all das aufzusammeln, was andere achtlos weggeworfen haben, damit unser Stadtteil wieder ansehnlich sauber wird. Zweckmäßige Kleidung, und – wenn vorhanden – Geräte und Handschuhe erleichtern die Arbeit. Wenn alles wieder blitzsauber ist, treffen wir uns zum gemeinsamen Grillen und Kennenlernen am Glashaus.

Ansprechpartner: Andreas Roessler, Telefon: 07 61/48 20 01

Mit freundlicher Unterstützung von: EDEKA Strecker; Metzgerei Zimmerlin; Bäckerei Heitzmann

Vom Rieselfeld zum Bürgerforum Dietenbach

 

     

Fotos: Harald Seywald

BIV & KIOSK im Rieselfeld e.V. laden ein:
Donnerstag, 1. März, 18 bis 20.30 Uhr Bürgerforum Dietenbach im Bürgerhaus Zähringen
Die FreiburgerInnen haben die Möglichkeit, sich mit den vier Siegerentwürfen auseinanderzusetzen und den Planungsteams Anregungen für die weitere Bearbeitung mit auf den Weg zu geben. Anwesend sind Baubürgermeister Martin Haag und Rüdiger Engel, der Leiter der Projektgruppe Dietenbach.

Wir wollen dieses Forum gemeinsam besuchen und freuen uns auf Begleitung vieler RieselfelderInnen. Treffpunkt ist um 17 Uhr vor dem Glashaus. Anschließend Austausch im „Cello“.

Die entsprechende Broschüre der Stadt Freiburg ist als Download verfügbar unter freiburg.de/stadtteil-dietenbach. Für das Bürgerforum am 1. März wird sie in großer Stückzahl gedruckt und ausgelegt.

 

Neuer Stadtteil Dietenbach: die 4 ausgewählten Entwürfe des städtebaulichen Wettbewerbs

Der städtebaulich-freiraumplanerische Wettbewerb für den neuen Stadtteil Dietenbach ist entschieden: Aus den 28 eingereichten Arbeiten wurden vier Entwürfe für eine Weiterbearbeitung ausgewählt. Die vier Planungsteams werden in den nächsten Monaten ihre Entwürfe weiter ausarbeiten. Im Herbst wird dann anhand dieser Ausarbeitung festgelegt, welches Planungsteam mit der Umsetzung der Planungsideen beauftragt werden soll.

Noch bis Donnerstag, 22. Februar sind sowohl die vier ausgewählten Entwürfe (Raum Roßkopf – Montag bis Donnerstag von 7.30 bis 18 Uhr, Freitag von 7.30 bis 16 Uhr, Samstag von 9 bis 12.30 Uhr) als auch alle weiteren Wettbewerbsarbeiten (Untergeschoss – Montag bis Donnerstag von 7.30 bis 16.30 Uhr, Freitag von 7.30 bis 15 Uhr) im neuen Rathaus im Stühlinger ausgestellt.

Zwei interessante Termine zu den Entwürfen gibt es Ende Februar und Anfang März:

Eine Führung durch die Ausstellung der Arbeiten durch Thilo Gries von der Projektgruppe Dietenbach findet am Dienstag, 20. Februar 2018 um 18 Uhr im Rathaus im Stühlinger, Raum Roßkopf, statt.

Eine Infoveranstaltung zu den Ergebnissen gibt es am Donnerstag, 1. März on 18 bis 20.30 Uhr im Bürgerhaus Zähringen (Lameystraße 2). Hier erhalten die Freiburger*innen die Möglichkeit, sich in einem Bürgerforum mit den vier Siegerentwürfen auseinanderzusetzen und den Planungsteams Anregungen für die weitere Bearbeitung mit auf dem Weg zu geben.

Hier bereits einige Impressionen unseres Vorstandsmitglieds Harald Seywald:


Entwurf des Büros K9 Architekten mit dem Büro Latz und Partner

 

Entwurf von Studio Wessendorf mit Atelier Loidl

 

Entwurf von Cityförster Architekten

  

Entwurf von Hosoya Schäfer

Eine Erläuterung zu allen Entwürfen findet sich auf einer Extra-Seite in der Badischen Zeitung vom 9. Februar 2018: http://www.badische-zeitung.de/freiburg/das-sind-die-sieger-entwuerfe-fuer-freiburgs-neuen-stadtteil-dietenbach–149209346.html

 

 

Vorstandssitzung vom 30. Januar 2018 – Auszüge aus dem Protokoll

Termin für Putzete 2018

Freitag, 2. März 2018: Putzete der Schulen und Kitas in Kooperation mit Gabi Obi, rieselfeld.biz
Samstag, 3. März ab 14 Uhr: Stadtteilputzete für jedermann – anschließend Würstchen, vegetarisches Fingerfood und Getränke auf dem Maria-von-Rudloff-Platz

Ein entsprechender Flyer wird von Andreas erstellt und nach den Fastnachtsferien verteilt.

Mathilde-Otto-Platz

Die geplante Zukunftswerkstatt bzw. der Workshop auf dem Mathilde-Otto-Platz muss verschoben werden. Alternativtermine sind genannt, eine Moderatorin angefragt. Die konkrete Planung wird auf der BIV-Vorstandssitzung im Februar besprochen.

VAG-Veranstaltung

Die Informationsveranstaltung mit der VAG findet am Donnerstag, 26. April um 20 Uhr im Glashaus statt.  Die VAG wird ihre Sichtweise und Planung zur Streckenführung der Linie 5 vorstellen. Der AK Verkehr gibt seine Stellungnahme und Kritik an der Planung und z.B. zur Umsteigesituation ab.

Eine entsprechende Einladung wird an alle Gemeinderatsfraktionen und die Rieselfelder BürgerInnen verteilt.

Vorstellung der OB-Kandidaten

Eine von der AFB (Arbeitsgemeinschaft Freiburger Bürgervereine) veranstaltete Vorstellungsrunde der OB-Kandidaten findet am Montag, 26. März um 19 Uhr im Bürgerhaus Zähringen statt. Die AFB Veranstaltung mit Vorstellung der OB KandidatInnen wird von Dirk Krohn moderiert und ist in drei Abschnitte gegliedert: 1. Selbstvorstellung, 2. Podiumsdiskussion, 3. Beantwortung der aus dem Publikum eingereichten Fragen mit Diskussion.

An der von KIOSK und Gewerbeverein im Rieselfeld geplanten OB Wahlveranstaltung mit dem Kandidaten Martin Horn könnte der BIV teilnehmen.

Neuer BIV Flyer

Die neue Version des BIV-Flyers wurde inhaltlich verabschiedet, ein aktuelles Foto des Vorstands muss noch ergänzt werden. Fertigstellung durch Andreas Roessler.

ÄwiR/AK Senioren

Schnittstelle zur ÄwiR-Gruppe bei KIOSK e.V. ist der AK SeniorInnen im BIV.  Heiner Sigel wird als AK-Sprecher im neuen Flyer und auf der Homepage angegeben.

Car Sharing:  Beschwerden Anwohner

BewohnerInnen einer Wohnung im Haus an den Parkplätzen der Grünen Flotte in der Ingeborg-Drewitz-Allee haben sich beim GuT über Lärm, der bei der Reinigung der Autos entsteht, beschwert. GuT hat die Betreiber der Grünen Flotte aufgefordert, die Reinigung der Autos auf dem nahen P+R-Parkplatz durchzuführen.

Naturschutzgebiet

Ideensammlung um das NSG weiter auszugestalten, attraktiver zu machen und im Bewusstsein der Bevölkerung aufzuwerten:

  • Beschilderung aktualisieren, erweitern
  • Vogelbilder zur Dokumentation des Bestandes
  • Führungen/Begehungen
  • Ansiedlung von Wasserbüffeln und Wisenten
  • Den Trampelpfad verbarrikadieren
  • Den Straßenbelag des Löhliwegs ausbessern („Birnenweg“)
  • Löhliweg zwischen Opfinger Straße und Mundenhofer Straße sicher absperren (Schranken .

Baumpflanzung im Stadtteilpark

In der 6.KW 2018 werden im Stadtteilpark 26 neue Bäume eingepflanzt, Ahorn, Esskastanie etc., z.T als Ersatz für gefällte Bäume auf dem P + R-Platz an der Ingeborg-Drewitz-Allee.

Berichte aus den AKs

  • AK Markt: Für den nicht mehr anwesenden Käsestand und ab Juli auch für das Angebot der Metzgerei Zimmerlin wird Ersatz für Mittwoch und Samstag gesucht.
  • Sprecher des AK Natur und Landschaftschutz sind Christoph Schneider und Karlheinz Ketterer

Sonstiges

14.03.2018:  Bürgerdialog zum Klimaschutzkonzept Freiburg im Historischen Kaufhaus um 18:00 Uhr.

Im Sommer einplanen: Besuch unserer Landpartnergemeinde Ihringen mit Führung zu den Nistplätzen der Bienenfresser.

Sitzung AK Verkehr – 15.01.2018 – Protokoll

Unfall Besanconallee

Der AK betrachtet es nicht als seine Aufgabe, bei grober Verletzung der Vorschriften – hier unberechtigtes Überqueren der Fahrbahn durch einen Fußgänger – einzuschreiten. Unabhängig davon ist die in Nord-Süd-Richtung zulässige Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h durch häufigere Rotlichtverstößen ein permanentes Gefahrenpotential für Linksabbieger aus dem Rieselfeld – vor Jahren gab es schon einen Unfalltoten – sodass von Seiten des AK eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 50 km/h mit Kontrollen vorgeschlagen wird.

Verkehrssituation im Bereich Sparkasse – Edeka

Entlang der Rieselfeldallee zwischen Käthe-Kollwitz/J. Kohlund-Str. und M. Gorkij/C. v. Ossietzky-Str. wird vom AK eine Tempo-20-Zone gefordert, da die dortige zentrale Bus- und Stadtbahnanbindung und die Ladengeschäfte auf der Südseite von Schülern der nahen Schulen in den Pausen und nach Schulschluss frequentiert werden, was ein hohes Gefahrenpotential bedeutet. Dazu kommt ein großer fußläufiger Verkehr über den Maria-v.-Rudloff-Platz zum Glashaus und Markt sowie zur Kirche.

Programm 2018

Mögliche Themen:
1. Schleichverkehr
2. Eindämmung der unerlaubten Fahrt durch das NSG über den Löhliweg (zwischen Mundenhof und  Opfinger Str.) durch stets offene Schranken
3. Einladung der neuen Leiterin des Polizeipostens Rieselfeld
3. Planung eines gemeinsamen Termins von BIV/AK Inklusion + Verkehr mit der Schulleitung der CGS
4. Begehung im Rieselfeld.

Verschiedenes

  • Bericht aus der BIV-VS: Hauptthemen waren die erfolgreiche Car-Sharing-Veranstaltung und die Umgestaltung des Mathilde-Otto-Platzes.
  • Verschiedene Vorschläge zur Umbenennung des AK Verkehr fanden keine Akzeptanz, sodass der bisherige Name, der ein Begriff ist, bleibt.
  • Es gibt keine stichhaltige amtliche Begründung für die jahrelange Sperrung des Hardackerwegs zum Mundenhof, besonders am Wochenende.

Nächste Sitzungstermine: 19.02., 19.03., jeweils 19.30 Uhr und 16.04., 28.05., 18.06., 16.07. jeweils 20 Uhr im Glashaus.

Vorstandssitzung vom 12. Dezember 2017

Mathilde-Otto-Platz

Heiner Sigel vom Arbeitskreis Verkehr im BIV hatte Hans-Jörg Schwander, Landschaftsplaner und pädagogischer Leiter des Vereins „Innovation Academy“, eingeladen, um über die potenzielle Umgestaltung des Mathilde-Otto-Platzes zu sprechen. Dieser Platz auf der Südseite des Altenheims „Pro Seniore“ ist bislang wenig belebt und nicht beschattet. Er befindet sich im Eigentum der Stadt Freiburg und bedarf dringend einer Umgestaltung. Hans-Jörg Schwander hatte sich im vergangenen Sommer mit amerikanischen Studenten in einem 3-wöchigen Kurs mit der (Um-)Gestaltung des Platzes befasst und daraus ein Modell entwickelt, das er uns vorstellte. Neben einer ausreichenden Beschattung ist in diesem Modell ein Pavillon und ein Brunnen vorgesehen.

Bei der allgemeinen Diskussion ergaben sich folgende Ideen, die bei der Neugestaltung bedacht werden könnten/sollten:

  • Einbeziehung der Nachbarn und Bevölkerung in die Planung
  • Der Platz muss attraktiv und dadurch bevölkert sein (soziale Kontrolle gegen Vandalismus).
  • Bei Installation eines Brunnens beachten: Er darf nachts nicht plätschern.
  • Folgende Gestaltungselemente kommen in Frage: Hochbeete, Obstbäume und eine Fläche für urban gardening, Gedenkecke (Erinnerungskultur), Kneippanlage, Sportübungsgeräte, Boule, Tischtennis, Bodenschach

Der Vorstand beschloss, einen Beteiligungsprozess einzuleiten: Einladung der Rieselfelder Bevölkerung zu einem 2-tägigen Workshop (Freitagabend und Samstagnachmittag), voraussichtlich im Mai, in 2 bis 3 Zelten auf dem Platz. Eventcharakter schaffen, Getränke und Snacks (evt. Pfadfinder?)

Treffen mit KIOSK Vorstand

BIV bittet KIOSK-Vorstand um Terminvorschläge für Anfang 2018.

 

Ausblicke 2018

  • Mathilde-Otto-Platz: Beteiligungsprozesse zur Umgestaltung initiieren und begleiten, s. oben.
  • Die neue CGS-Leiterin im Februar zum BIV einladen.
  • VAG-Infoveranstaltung zu dem geplanten Linienverlauf nach Eröffnung des Rotteckrings (März)
  • Zweimal jährlich Stadtteilrunde. Themen: Markt, Führung Linie 5
  • Putzete (April)
  • BIV-Flyer aktualisieren
  • Newsletter in Vorbereitung, das Erscheinen verzögert sich. Mitteilung hierzu mit besten Weihnachts- und Neujahrswünschen an alle Mitglieder verschicken.

Berichte aus den Arbeitskreisen

AK Verkehr: Der AK wird sich um Daten zur Unfallstatistik im Rieselfeld bemühen.

Am Ende des Gehweges an der Ostseite der Carl-von-Ossietzky-Straße wurde der Bordstein zur Wendeplatte inzwischen vom Garten- und Tiefbauamt (GuT) abgesenkt und ist nun für Rollstühle gut passierbar.

Sonstiges

Rückblick: Der Standort des kreativen Weihnachtsmarkts vor dem Glashaus ist nicht ideal. Alternativüberlegung: Weihnachtsmarkt in Rundaufstellung auf dem Geschwister-Scholl-Platz?

Termin der nächsten Sitzung: Donnerstag, 25. Januar 2018  um 20.15 Uhr im Glashaus

Sitzung AK Verkehr am Montag, 15. Januar

Der AK Verkehr wünscht allen ein gutes neues Jahr und lädt zur ersten Sitzung 2018 ein:

    Montag, 15. Januar 2018, 19.30 Uhr im Glashaus Rieselfeld
Tagesordnung:
1. Protokoll vom 20. 11. 2017 (zugestellt)
2. VAG
3. Unfall Besanconallee
4. Verkehrssituation im Bereich Sparkasse – Edeka
5. weiteres Programm 2018
6. Verschiedenes

BIV Rieselfeld e.V. wählt auf seiner Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand

 


Seit fast 20 Jahren versteht sich der BürgerInnenVerein Rieselfeld e.V. (BIV) als unabhängige politische Instanz des Stadtteils. Als solche ist er Plattform für Bürgerinteressen, Sprachrohr und Transportorgan für die Belange der Bevölkerung sowie Ansprech-, Diskussions- und Gesprächspartner der Stadtverwaltung. Der Verein besteht aus 280 Mitgliedern und einem Vorstand, der alle zwei Jahre von den Mitgliedern gewählt wird.

Die sieben Vorstandsmitglieder treffen sich monatlich zu Vorstandssitzungen mit dem erweiterten Vorstand, der aus den SprecherInnen der Arbeitskreise besteht. In diesen haben sich BürgerInnen zusammengeschlossen, um gemeinsam die Infrastruktur im Quartier zu verbessern (AK Verkehr), sich für Landschaft und Naturschutz, Inklusion, ältere Menschen und Geflüchtete einzusetzen, den Bauernmarkt zu organisieren (AK Markt) und den Prozess des geplanten Neubaugebiets Dietenbach zu begleiten (AK Dietenbach). Weitere Arbeitskreise beschäftigen sich mit dem Ausbau der Rheintalbahn (AK Rheintalbahn/IGEL) und Risiken des Mobilfunks (AK Mobilfunk). „Bei uns kann jeder, dem ein Thema unter den Nägeln brennt, selbst einen Arbeitskreis gründen und sich Mitstreiter suchen“, bestätigt Andreas Roessler. Seit Gründung des BIV setzt sich der 1. Vorsitzende für größtmögliche Offenheit und Diskussionskultur ein. Als 2. Vorsitzende des Gremiums AFB – Arbeitsgemeinschaft Freiburger Bürgervereine – betont Roessler das Gewicht der 17 Bürgervereine in Freiburg.

Momentan arbeitet der BIV an einer zeitgemäßen Aufbereitung der Werte und Inhalte über die Homepage www.biv.rieselfeld.org und einer transparenten Kommunikation mit den Mitgliedern. In Zukunft können diese regelmäßig alle relevanten Informationen über das Engagement des BIV per Mail erhalten, wenn sie den BIV-Newsletter abonnieren.

Die Mitgliederversammlung lieferte einen Rückblick auf die zahlreichen Aktivitäten im zurückliegenden Jahr. Neben der aktiven Beteiligung an den wiederkehrenden Veranstaltungen, wie Stadtteilfest, Putzaktion im Rahmen von „Freiburg packt an“, Baumscheibenwettbewerb, „Freiburg stimmt ein“ und Stadtteilkonferenz war der BIV in Kooperation mit dem Rieselfeld-Portal rieselfeld.biz auch Veranstalter eines Kinderfestes im Mai und eines Weihnachtsmarkts. Auf positive Resonanz stieß ein Infoabend zum Thema Carsharing. Im kommenden Jahr wird den BIV – neben allen permanenten Aufgaben – vor allem der neue Stadtteil Dietenbach, die Integration der geflüchteten Menschen – derzeit leben 100 Geflüchtete in den Unterkünften im Dietenbachpark und 135 Menschen im Rieselfeld – und die verstärkte Präsenz im Stadtteil, z.B. bei der Stadtteilrunde, beschäftigen. Der demographische Wandel und das veränderte Einkaufsverhalten wirken sich auch auf Freiburgs „jüngsten Stadtteil“ aus. Dem will der BIV mit entsprechenden Formaten und Lösungen Rechnung tragen.

Der Kassenbericht ergab ein stabiles positives Ergebnis, der bisherige Vorstand wurde ohne Gegenstimmen bei 6 Enthaltungen entlastet. Die Wahl des neuen Vorstands verlief einstimmig. Die Zusammensetzung: : 1. Vorsitzender: Andreas Roessler, 2. Vorsitzende: Monika Schwarz, Schriftführerin: Smiljka Vucikuja, Kassenwart: Harald Seywald, Beisitzer: Karl Dorer, Esther Grunemann, Günter Manthey. Als Kassenprüfer wurde Waldemar Wohlfeil bestätigt.