BIV-Rundbrief November 2020

Liebe BIV-Mitglieder,
in diesem außergewöhnlichen Jahr mussten wir uns an viele Veränderungen gewöhnen. Die Absage unseres ersten Frühjahrsempfangs im März gehörte ebenso dazu wie das ausgefallene Stadtteilfest im Juli und weitere Veranstaltungen im Glashaus. Doch wir haben auch viel Neues gelernt: So fand die Rieselfelder Stadtteil-konferenz mit über 30 TeilnehmerInnen erstmals online statt und Formate wie „Forum Glashaus“ wurden ebenfalls ins Internet verlegt. In diesem Rundbrief gehen wir u.a. darauf ein. Die Arbeit anderer Arbeitskreise im BIV waren nicht oder nur marginal von den Corona-Beschränkungen tangiert.
Unser besonderes Augenmerk galt in den vergangenen Wochen dem Appell zur Schonung des Waldes zwischen Rieselfeld und dem geplanten neuen Stadtteil Dietenbach. Dazu hatten wir Sie und euch ja mehrfach informiert. Kürzlich erreichte uns die Nachricht, dass einzelne BIV-Mitglieder den Appell mehrfach kopiert und an NachbarInnen, FreundInnen und Bekannte weitergegeben haben. Herzlichen Dank für die großartige Unterstützung! Wie sich die Übergabe an OB Martin Horn am vergangenen Donnerstag gestaltete, ist auch Teil dieses Rundbriefs. Wir hoffen, dass die Berufung von Andreas Roessler in die Gemeinderätliche AG (GRAG) Dietenbach dazu beiträgt, mehr Bäume als derzeit geplant zu erhalten.
Wir danken für Ihre und eure Unterstützung unserer Arbeit im zu Ende gehenden Jahr und wünschen eine schöne Advents- und Weihnachtszeit sowie einen gelingenden Rutsch ins neue Jahr!
Ihr BIV Rieselfeld e.V. i.A. Sigrid Hofmaier, Öffentlichkeitsarbeit

Diese Themen haben wir für Sie zusammengestellt:
Übergabe der Appelle an OB Martin Horn 1

Die missachtete Fußgängerzone im Wohnhof 3

Bewegungsparcours beim Rosengarten 4

Stadtteilkonferenz erstmals online 5

„Forum im Glashaus“ digital 6

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.