Neuer Stadtteil Dietenbach: die 4 ausgewählten Entwürfe des städtebaulichen Wettbewerbs

Der städtebaulich-freiraumplanerische Wettbewerb für den neuen Stadtteil Dietenbach ist entschieden: Aus den 28 eingereichten Arbeiten wurden vier Entwürfe für eine Weiterbearbeitung ausgewählt. Die vier Planungsteams werden in den nächsten Monaten ihre Entwürfe weiter ausarbeiten. Im Herbst wird dann anhand dieser Ausarbeitung festgelegt, welches Planungsteam mit der Umsetzung der Planungsideen beauftragt werden soll.

Noch bis Donnerstag, 22. Februar sind sowohl die vier ausgewählten Entwürfe (Raum Roßkopf – Montag bis Donnerstag von 7.30 bis 18 Uhr, Freitag von 7.30 bis 16 Uhr, Samstag von 9 bis 12.30 Uhr) als auch alle weiteren Wettbewerbsarbeiten (Untergeschoss – Montag bis Donnerstag von 7.30 bis 16.30 Uhr, Freitag von 7.30 bis 15 Uhr) im neuen Rathaus im Stühlinger ausgestellt.

Zwei interessante Termine zu den Entwürfen gibt es Ende Februar und Anfang März:

Eine Führung durch die Ausstellung der Arbeiten durch Thilo Gries von der Projektgruppe Dietenbach findet am Dienstag, 20. Februar 2018 um 18 Uhr im Rathaus im Stühlinger, Raum Roßkopf, statt.

Eine Infoveranstaltung zu den Ergebnissen gibt es am Donnerstag, 1. März on 18 bis 20.30 Uhr im Bürgerhaus Zähringen (Lameystraße 2). Hier erhalten die Freiburger*innen die Möglichkeit, sich in einem Bürgerforum mit den vier Siegerentwürfen auseinanderzusetzen und den Planungsteams Anregungen für die weitere Bearbeitung mit auf dem Weg zu geben.

Hier bereits einige Impressionen unseres Vorstandsmitglieds Harald Seywald:


Entwurf des Büros K9 Architekten mit dem Büro Latz und Partner

 

Entwurf von Studio Wessendorf mit Atelier Loidl

 

Entwurf von Cityförster Architekten

  

Entwurf von Hosoya Schäfer

Eine Erläuterung zu allen Entwürfen findet sich auf einer Extra-Seite in der Badischen Zeitung vom 9. Februar 2018: http://www.badische-zeitung.de/freiburg/das-sind-die-sieger-entwuerfe-fuer-freiburgs-neuen-stadtteil-dietenbach–149209346.html

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.